Kind geht nicht zur Schule – Haftstrafe für Eltern
8. Dezember 2015
Verkehrsrecht: Einsatzfahrzeuge der Polizei haben nicht immer (Vor-) Recht im Straßenverkehr
9. Dezember 2015
Alle Beiträge

Mietrecht: Darf mein Vermieter Weihnachtsdekoration in der Wohnung verbieten?

Die Feiertage nähern sich und die Mieter packen ihren Weihnachtsschmuck aus den Kartons aus, um eine schöne Weihnachtsstimmung in der Wohnung zu schaffen. Wie viel Dekoration ist aber erlaubt und wo man sie anbringen kann, um Streit mit dem Vermieter und den Nachbarn zu vermeiden?

Jedenfalls ist Dekoration innerhalb der Wohnung erlaubt und gehört nämlich zu einem vertragsgemäßen Gebrauch. Man sollte jedoch stets auf die Sicherheit und insbesondere darauf achten, dass die Stromleitungen durch unzählige Lichterketten – diese müssen in Deutschland auch zertifiziert und zugelassen werden – sowie Kabelverlängerungen nicht überbelastet werden, was einen Brand verursachen könnte.

  • Weihnachtsdeko im Treppenhaus: Vermieter fragen

Wenn Sie aber einen Teil von Weihnachtsdekorationen im Treppenhaus, im Hausflur oder am Hauseingang aufstellen möchten, sollten Sie nicht übertreiben und die Belange Ihrer Nachbarn sowie des Vermieters berücksichtigen. Ein Weihnachtskranz an der Eingangstür Ihrer Wohnung ist grundsätzlich zulässig. Unzulässig ist dagegen das Aufstellen der Gegenstände, durch die die Fluchtwege zugestellt werden.

  • Zimtduft im Hausflur müssen Nachbarn nicht dulden

Ebenso unzulässig sind Duftsprays und Duftkerzen im Treppenhaus.Brennende Kerzen im Treppenhaus sind wegen der Brandgefahr nicht erlaubt.

Auch sind Weihnachtsdekorationen im Außenbereich grundsätzlich zulässig, soweit die Fassade durch die Befestigung von Dekoartikeln nicht beschädigt und die Sicherheit (Lichterketten müssen für Außenbereich zugelassen werden!) nicht beeinträchtigt wird. Wenn Ihre Nachbarn sich jedoch durch die Lichteinwirkung der Weihnachtsbeleuchtung auf dem Balkon, auf der Terrasse oder an den Fenstern der Wohnung in ihrer Nachtruhe gestört fühlen, muss man alle Lichter spätestens um 22 Uhr löschen   und  erst wieder ab 6 Uhr eingeschaltet werden..

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine streitfreie Adventszeit und ein fröhliches Weihnachtsfest!