Probleme an der Tankstelle: Preiserhöhung, Bezahlung, Schäden, …
14. Januar 2016
ILLEGALER MUSIK-UPLOAD: Müssen Eltern für Filesharing der Kinder zahlen?
28. Januar 2016
Alle Beiträge

Räum- und Streupflicht bei Eis und Schnee: Wer muss bei Glätte räumen und streuen?

WER MUSS SCHNEE RÄUMEN?

WANN MÜSSEN DIE GEHWEGE FREI SEIN?

WIE OFT MUSS GERÄUMT WERDEN?

Gerade jetzt als der Schnee wieder auf der Straße liegt und sich bei den kalten Temperaturen auch noch eine Eisschicht auf der Straße bildet, ist es wichtig den Schnee rechtzeitig zu räumen bzw. den Gehweg zu streuen bevor jemand zum Schaden kommt. Wir wollen Ihnen eine Übersicht dazu geben, wer zum Streuen und Räumen rechtlich verpflichtet ist.

Grundsätzlich sind die Kommunen in der Pflicht öffentliche Gehwege von Schnee und Eis zu befreien. Jedoch wird meistens diese Pflicht durch eine gemeindliche Satzung auf die Eigentümer der jeweiligen anliegenden Grundstücke übertragen. Die Eigentümer wiederrum können diese Pflicht auf ihre Mieter überwälzen. Ob man als Mieter streuen und Schnee schippen muss, steht im Mietvertrag.

Es reicht in der Regel, dass ein rutschfester Durchgang von ca. 1 Meter Breite vorhanden ist, d.h. nicht der gesamte Gehweg muss gestreut und geräumt werden.

Der Pflichtige (Eigentümer, Mieter oder öffentliche Hand) muss dafür Sorge tragen, dass der Gehweg in den allgemeinen Verkehrszeiten(in der Regel zwischen 7:00Uhr und 20:00Uhr) gefahrlos zu  benutzen ist.

Kommt es in dieser Zeit zu einem Sturz,  so kann der Geschädigte bei Verletzungen Schmerzensgeld bzw. Schadensersatz für kaputte Kleidung etc. geltend machen. Es kommt sogar eine fahrlässige Körperverletzung in Betracht.

Sollten Sie auf einem ungeräumten Gehweg gestürzt sein und haben erhebliche Verletzungen davon getragen, so kommen sich doch einfach zu uns.

Wir helfen Ihnen Ihre Ansprüche gegen den Pflichtigen durchzusetzen.